Haushaltsversicherung für eine Mietwohnung – darauf ist zu achten

Eine Haushaltsversicherung für eine Mietwohnung zählt zu den häufigsten Versicherungstypen in Österreich. Diese Versicherung ersetzt dir und deiner Familie im Schadensfall das Mobiliar. Anders sieht es aus, wenn Schaden am Objekt selbst entsteht. Für die Absicherung gegen Schäden am Gebäude, die durch höhere Gewalt, Sturm, Wasser oder Feuer entstehen, muss der Eigentümer der Immobilie selbst Sorge tragen.
Eine gesetzliche Verpflichtung zum Abschluss einer Haushaltsversicherung, die in vielen Fällen auch eine private Haftpflichtversicherung inkludiert, gibt es nicht. Jedoch ist eine Haushaltsversicherung jedem verantwortungsbewussten Menschen dringend zu empfehlen.

Was eine Haushaltsversicherung für eine Mietwohnung abdeckt

Wer eine Haushaltsversicherung abgeschlossen hat, sichert damit auch die Gegenstände des Lebensgefährten oder Ehepartners und die der Kinder mit ab, die im gemeinsamen Haushalt leben. Versichert sind damit Gegenstände für den privaten Gebrauch oder Verbrauch, wie beispielsweise Elektrogeräte, Möbel, Bargeld oder Teppiche. Geht davon etwas zu Bruch oder erleidet beispielsweise ein Teppich durch Wasser einen Schaden, so sorgt die Haushaltsversicherung für Ersatz. Das ist im Übrigen auch dann der Fall, sollte die Ursache des Schadens gar nicht in der Wohnung des Mieters entstanden sein. Wenn beispielsweise ein Wasserrohrbruch in der Wohnung über dem Mieter passiert und durch das tropfende Wasser in der Mietwohnung des Versicherten Schaden entsteht, so deckt dessen eigene Haushaltsversicherung den entstandenen Schaden. Hier gilt nämlich – im Gegensatz zur Haftpflichtversicherung – nicht das Verursacherprinzip.
Geschäftsgüter, die beruflichen Zwecken dienen, sowie Gegenstände außerhalb des Hauses, wie beispielsweise ein Motorrad, genießen keinerlei Schutz durch die  Haushaltsversicherung.

Zwei unterschiedliche Prämienmodelle sind üblich

Die Höhe der Prämie und der Versicherungssumme orientiert sich entweder an der

  • Quadratmeteranzahl oder
  • am Neuwert der Gegenstände.

Letzteres erfordert jedoch das Anlegen einer Inventarliste und eine regelmäßige Anpassung.

Wichtig zu wissen

Achte beim Abschluss der Versicherung unbedingt darauf, dass du nicht aus Kostengründen den Wert Ihres Eigentums zu niedrig ansetzt. Im Schadensfall laufen Sie nämlich Gefahr, dass du den Schaden nur anteilig ersetzt bekommen.

Sorge daher für einen Unterversicherungsverzicht seitens deines Versichers, um gegen eine Aliquotierung geschützt zu sein.

 

Du überlegst dir eine  Abschluss einer Haushaltsversicherung? Nutze dafür unseren Haushaltsversicherungsrechner.

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.