Was zahlt die private Zusatzversicherung bei der Geburt?

Was zahlt die private Zusatzversicherung bei der Geburt?

Was die private Zusatzversicherung bei der Geburt leistet, ist je nach Versicherungsunternehmen unterschiedlich. Allen gleich ist, dass sie mit einem breiten Spektrum an Zusatzleistungen für werdende Mütter aufwarten. Sie bieten damit eine sinnvolle Ergänzung zur gesetzlichen Krankenversicherung.

Die private Zusatzversicherung bei der Geburt – ein Leistungsfeuerwerk

Spezielle Untersuchungen

Das staatliche Gesundheitssystem sieht alle Untersuchungen im Rahmen des Mutter-Kind-Passes vor. Leistungen darüber hinaus mußt du, sofern nicht von der Krankenkasse finanziert, selbst bezahlen. So fallen beispielsweise spezielle Ultraschalluntersuchungen oder pränatal diagnostische Untersuchungen, sofern kein erhöhtes Risiko für eine Chromosomenschädigung besteht, nicht in den Bereich der kassenfinanzierten Leistungen. Eine Zusatzversicherung erstattet diese Kosten innerhalb bestimmter Jahresbetragsgrenzen.

Freie Arztwahl

Die private Zusatzversicherung bei der Geburt sieht überdies die freie Arztwahl bei der Entbindung vor. Egal, ob es sich um einen Arzt auf Krankenschein oder einen mit Privatordination handelt, Du wählst den Mediziner, von dem du dich bestmöglich betreut fühlst. Dann werden nicht nur die Kosten für die Geburt von der Versicherung übernommen, sondern auch jene für die laufenden Kontrolluntersuchungen während der Schwangerschaft.

Betreuung durch Ihre eigene Hebamme ungeachtet eines Kassenvertrags

Die Wahl der Hebamme ist für viele Mütter noch wesentlicher als jene des Geburtshelfers. Der Mutter-Kind-Pass sieht kostenfreie Hebammen-Beratungsstunden während der Schwangerschaft vor. In beschränktem Umfang ist auch für eine Betreuung nach der Entbindung gesorgt. Konsultationen über das vorgesehene Kontingent hinaus werden nur von einer privaten Zusatzkrankenversicherung übernommen. Übrigens hast du als Zusatzversicherungsnehmerin auch die freie Wahl der Hebamme, egal, ob diese einen Vertrag mit deiner Krankenkassa hat oder nicht.

Entbindung im Krankenhaus Ihrer Wahl

Gleiche Wahlfreiheit gilt auch bei dem Ort der Entbindung. Ob öffentliches Krankenhaus, Privatklinik oder Geburtshaus, die Kosten fallen dir nicht zur Last. Häuser dieser Art bieten oftmals Annehmlichkeiten, wie besondere Entbindungsräume, Wassergeburt und Zwei- oder Einbettzimmer. So kannst du dich in aller Ruhe als Familie die ersten Tage aufeinander einstellen.

Teilnahme an Geburtsvorbereitungskursen

In der letzten Phase der Schwangerschaft steht die Geburtsvorbereitung an. Ihre Zusatzversicherung bietet dir die Möglichkeit, an Geburtsvorbereitungskursen teilzunehmen. Sei es bei der Hebamme deiner Wahl oder in dem Krankenhaus, in dem du auch entbinden wirst.

Betreuungsangebote nach der Geburt

Für die Zeit nach der Entbindung hast du dir als Mutter besondere Betreuung verdient. Nutze Angebote, wie beispielsweise Rückbildungsgymnastik, um dich schneller vom Geburtsstress zu erholen.

Rasche Aufnahme des Neugeborenen in die private Zusatzversicherung

Dem Neugeborenen steht eine rasche Aufnahme in einen Zusatzversicherungsvertrag offen. Ohne eigenen Gesundheitscheck ist der Neuvertrag rasch aufgesetzt. Damit hast du auch für dein Kind sofort freie Arztwahl, um die anstehenden Kontrollen durchführen zu lassen.

Der Milli24-Tipp

Abschließend noch ein wichtiger Hinweis für dich: Achte bei Abschluss deiner Zusatzversicherung unbedingt auf etwaige Sperrfristen. Das ist jener Zeitraum, für welchen Leistungen aus der privaten Zusatzversicherung im Falle von Schwangerschaft nicht gedeckt sind. In der Regel gilt für Leistungen, die im Zusammenhang mit einer Schwangerschaft stehen eine Wartefrist von 9 Monaten.

Auch für bereits schwangere Mütter gibt es noch die Möglichkeit eine private Krankenzusatzversicherung abzuschließen. Voraussetzung dafür ist aber, dass beide Elternteile sich versichern und auch die Säuglinge unmittelbar nach der Geburt mitversichert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.